zurück

Arbeitslosenreport NRW: Nicht alle Arbeitslosen profitieren vom Aufschwung

amnewsArbeitslos ist nicht gleich arbeitslos, denn im Hartz-IV-System haben die Betroffen deutlich schlechtere Jobchancen als in der Arbeitslosenversicherung. Das zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport NRW. 

Nur jeder 37ste Arbeitslose im Hartz-IV-System fand 2015 monatlich eine Arbeit oder einen Ausbildungsplatz. In der Arbeitslosenversicherung hingegen war es jeder Achte. Arbeitslose im Hartz-IV-System brauchten zudem mehr als dreimal so lange wie die Arbeitslosen in der Arbeitslosenversicherung, wenn sie eine Arbeit fanden. Hinzu kommt: Im Hartz-IV-System beendet nur jeder Sechste seine Arbeitslosigkeit durch Arbeit. Der weit überwiegende Anteil meldet sich zum Beispiel wegen Kindererziehung, Pflege, Rente oder arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen ab.

„Arbeitslosigkeit ist gerade im Hartz-IV-System ein strukturelles Problem“, sagt Andreas Johnsen, Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege NRW. „Arbeitslose, denen der reguläre Arbeitsmarkt  keinen Arbeitsplatz mehr bietet, dürfen nicht von Teilhabe ausgeschlossen werden. Für sie müssen längerfristige Angebote öffentlich geförderter Beschäftigung geschaffen werden.“

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW kritisiert außerdem die abnehmende Schutzfunktion der Arbeitslosenversicherung. Mehr als jeder Vierte, der arbeitslos wird (27 Prozent im Jahr 2015), erhält nicht mehr das am letzten Einkommen bemessene Arbeitslosengeld, sondern fällt direkt in den Hartz-IV-Bezug. Besonders im Niedriglohnsektor wechseln sich Phasen von vorübergehender, oft schlecht entlohnter Beschäftigung rasch mit Phasen von Arbeitslosigkeit ab. Anwartschaften auf Arbeitslosengeld können nicht aufgebaut werden oder das vorherige Einkommen war so niedrig, dass das Arbeitslosengeld den Hartz-IV-Satz unterschreitet und „aufgestockt“ werden muss.  Johnsen fordert daher von der Politik, die Zugangsmöglichkeiten zum Beispiel durch eine Ausweitung der Rahmenfrist in der Arbeitslosenversicherung zu erleichtern.

Zum Weiterlesen:

Freie Wohlfahrtspflege NRW, Arbeitslosenreport 2/2016: Jobchancen und Arbeitslosigkeit im Hartz-IV-System

Fotalia Creative Commons Logo