zurück

Zahl der älteren Arbeitslosen über 60 massiv gestiegen

© DOC RABE Media – Fotolia.com

(o-ton) Die Zahl der Arbeitslosen über 60 Jahre hat seit 2010 um mehr als 35 Prozent zugenommen. Bei den 64-Jährigen waren es sogar über 50 Prozent, wie aus einer kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion der Linken hervorgeht. Zwar ist in der Altersgruppe auch die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten angewachsen, das reguläre Vollzeitbeschäftigungsverhältnis ist dabei aber die Ausnahme.

Entgegen dem allgemeinen Trend sinkender Arbeitslosenzahlen hat die Arbeitslosigkeit in der Altersgruppe 60 plus massiv zugenommen. Während die Arbeitslosigkeit über alle Altersgruppen verteilt zwischen 2010 und 2012 (Aprildaten) um rund 8,5 Prozent gesunken ist, ist sie bei über 60-Jährigen von rund 138.000 auf etwa 186.000 Menschen angewachsen. Das entspricht einer Zunahme um mehr als 35 Prozent.
Noch dramatischer ist die Entwicklung bei den 64-Jährigen. Lag die Zahl der Arbeitslosen in dieser Altersgruppe 2010 noch bei rund 11.500 Menschen, waren es im April dieses Jahres bereits rund 17.500, was einer Steigerung um mehr als 50 Prozent entspricht.

Quelle: Bundesregierung (Mai 2012), Antwort auf die Kleine Anfrage der Linken, Drucksache 17/9354, Anhang Tabelle 11, Darstellung O-Ton Arbeitsmarkt

Quelle: Bundesregierung (Mai 2012), Antwort auf die Kleine Anfrage der Linken, Drucksache 17/9354, Anhang Tabelle 11, Darstellung O-Ton Arbeitsmarkt

Mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, aber kaum in Vollzeit

Parallel wurde ein überproportionaler Zuwachs der über 60-Jährigen in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung verzeichnet. In 2011 hat sie gegenüber 2010 (Stichtag jeweils 30. Juni) um 14,2 Prozent zugenommen. Bei den 64-Jährigen wurde ein Zuwachs um rund 45 Prozent erreicht. Zum Vergleich nahm die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in allen Altersgruppen lediglich um rund 2,5 Prozent zu.

Quelle: Bundesregierung (Mai 2012), Antwort auf die Kleine Anfrage der Linken, Drucksache 17/9354, Anhang Tabelle 10.1.1, Darstellung O-Ton Arbeitsmarkt

Quelle: Bundesregierung (Mai 2012), Antwort auf die Kleine Anfrage der Linken, Drucksache 17/9354, Anhang Tabelle 10.1.1, Darstellung O-Ton Arbeitsmarkt

Bei den Arbeitsverhältnissen der Altersgruppe 60 plus handelt es sich aber vergleichsweise selten um Vollzeitbeschäftigung, wie ein Blick auf die Vollzeitbeschäftigungsquote verdeutlicht. Der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die in Vollzeit arbeiten, liegt bei über 60-Jährigen mit 19 Prozent deutlich unter der Hälfte der Quote aller Altersklassen (rund 42 Prozent). In der Gruppe der 64-Jährigen stehen sogar nur noch rund 10 Prozent aller Arbeitnehmer in einem Vollzeitarbeitsverhältnis. Die Zahlen verdeutlichen eindrucksvoll die Schwierigkeiten vieler älterer Menschen, bis zum Rentenalter einer regulären (Vollzeit-)Beschäftigung nachzugehen.

Zum Weiterlesen:

Presseinformation Matthias W. Birkwald, MdB (Fraktion Die Linke)

Creative Commons Lizenzvertrag