zurück

Zahl der Hartz IV-Empfänger gestiegen – Hälfte seit über vier Jahren im Bezug

(o-ton) 2014 ist die Zahl der Hartz IV-Empfänger auf über 6,12 Millionen gestiegen. Fast die Hälfte von ihnen ist seit über vier Jahren im Leistungsbezug. Annähernd zwei Drittel beziehen seit mehr als zwei Jahren staatliche Sozialleistungen. In den neuen Bundesländern ist der Anteil der Langzeitbezieher besonders hoch. Das zeigen neueste Daten der Bundesagentur für Arbeit.

Mitte 2014 waren rund 6,126 Millionen Menschen in Deutschland abhängig von Hartz IV-Leistungen. Rund 2,84 Millionen, fast die Hälfte, war bereits seit vier Jahren im Bezug. 64 Prozent und damit fast zwei Drittel bezogen im Juni 2014 bereits seit zwei Jahren oder länger staatliche Sozialleistungen.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Verweildauern im SGB II - Deutschland mit Ländern und Kreisen, 31 Tage-Lücke-Regel, http://statistik.arbeitsagentur.de/nn_32182/SiteGlobals/Forms/Rubrikensuche/Rubrikensuche_Suchergebnis_Form.html?view=processForm&resourceId=210358&input_=&pageLocale=de&topicId=31688&region=&year_month=201406&year_month.GROUP=1&search=Suchen, Darstellung O-Ton Arbeitsmarkt.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Verweildauern im SGB II – Deutschland mit Ländern und Kreisen, 31 Tage-Lücke-Regel, http://statistik.arbeitsagentur.de/nn_32182/SiteGlobals/Forms/Rubrikensuche/Rubrikensuche_Suchergebnis_Form.html?view=processForm&resourceId=210358&input_=&pageLocale=de&topicId=31688&region=&year_month=201406&year_month.GROUP=1&search=Suchen, Darstellung O-Ton Arbeitsmarkt.

Gegenüber Ende 2013 ist sowohl die Gesamtzahl der Hartz IV-Empfänger als auch die Zahl der sehr lange Hilfebedürftigen gestiegen. Im Dezember 2013 bezogen noch 6,041 Millionen Menschen Hartz IV-Leistungen, über 85.000 weniger als Mitte 2014. Die Zahl der Hartz IV-Empfänger mit einer seit vier Jahren oder länger andauernden Hilfebedürftigkeit ist im gleichen Zeitraum um über 13.000 Personen gestiegen.

Besonders viele Langzeitbezieher in den neuen Bundesländern

In den neuen Bundesländern ist der Anteil der Hartz IV-Empfänger mit Bezugsdauern von vier Jahren oder mehr besonders hoch. In Sachsen-Anhalt (54 Prozent), Berlin (53 Prozent), Brandenburg und Sachsen (jeweils 53 Prozent) sind deutlich über die Hälfte betroffen. Demgegenüber stehen sehr viel geringere Anteile in Bayern (37 Prozent), Baden-Württemberg (38 Prozent) und Rheinland-Pfalz (39 Prozent).

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Verweildauern im SGB II - Deutschland mit Ländern und Kreisen, 31 Tage-Lücke-Regel, http://statistik.arbeitsagentur.de/nn_32182/SiteGlobals/Forms/Rubrikensuche/Rubrikensuche_Suchergebnis_Form.html?view=processForm&resourceId=210358&input_=&pageLocale=de&topicId=31688&region=&year_month=201406&year_month.GROUP=1&search=Suchen, Darstellung O-Ton Arbeitsmarkt.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Verweildauern im SGB II – Deutschland mit Ländern und Kreisen, 31 Tage-Lücke-Regel, http://statistik.arbeitsagentur.de/nn_32182/SiteGlobals/Forms/Rubrikensuche/Rubrikensuche_Suchergebnis_Form.html?view=processForm&resourceId=210358&input_=&pageLocale=de&topicId=31688&region=&year_month=201406&year_month.GROUP=1&search=Suchen, Darstellung O-Ton Arbeitsmarkt.

Zum Weiterlesen:

Bundesagentur für Arbeit, Verweildauern im SGB II – Deutschland mit Ländern und Kreisen, 31 Tage-Lücke-Regel