2013: SGB-II-Hilfequote

Im Jahr 2013 erhielten 9,4 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen (zwischen 15 Jahren und der Regelaltersgrenze für den Leistungsbezug) Leistungen aus der Grundsicherung für Arbeitssuchende. Damit war fast jeder Zehnte in Deutschland abhängig von Hartz-IV-Leistungen.

Hilfequote 2013

Quelle: Bundesagentur für Arbeit (2013), Grundsicherung für Arbeitsuchende in Zahlen, S.1, Darstellung O-Ton Arbeitsmarkt

Langzeitarbeitslosigkeit verhärtet sich: Zunehmender Mismatch zwischen Bewerbern und Stellen

© Marco2811 - Fotolia.com

© Marco2811 – Fotolia.com

(o-ton) Die Zahl der Langzeitarbeitslosen nimmt zu. 2013 gab es 1,05 Millionen Menschen, die seit mehr als einem Jahr arbeitslos waren, zwei Prozent mehr als noch im Vorjahr. Ein Drittel von Ihnen war bereits seit mehr als drei Jahren arbeitslos – Tendenz steigend. Hintergrund sind strukturelle Probleme am Arbeitsmarkt: Langzeitarbeitslose und offene Stellen passen kaum zusammen, urteilt die Bundesagentur für Arbeit.  

mehr…

Langzeitarbeitslose: Nicht einmal jeder Zehnte erhält arbeitsmarktpolitische Förderung

© swingvoodoo - Fotolia.com

© swingvoodoo – Fotolia.com

(o-ton) Wer theoretisch für eine arbeitsmarktpolitische Förderung infrage kommt, wird noch lange nicht tatsächlich gefördert. Das gilt umso mehr, seit die Regierung die entsprechenden Gelder kontinuierlich reduziert. So erhielt im Jahr 2013 nicht einmal jeder zehnte Langzeitarbeitslose eine Förderung. 2010 war es noch jeder Siebte. Das geht aus einer Bundestagsanfrage der Grünen hervor.

mehr…

Öffentlich geförderte Beschäftigung: Minus 56 Prozent seit 2010

© Marina Lohrbach - Fotolia.com

© Marina Lohrbach – Fotolia.com

(o-ton) Mit der Instrumentenreform hat die Bundesregierung die Maßnahmen der öffentlich geförderten Beschäftigung massiv reduziert. Seit 2010 wurde die Teilnehmerzahl mehr als halbiert. Besonders groß sind die Einschnitte bei den Arbeitsgelegenheiten beziehungsweise „Ein-Euro-Jobs“. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor.

mehr…

Warum es in Deutschland „nur“ rund 3 Millionen Arbeitslose, aber 7 Millionen Hartz IV- und Arbeitslosengeldempfänger gibt

© Gerhard Seybert - Fotolia.com

© Gerhard Seybert – Fotolia.com

(o-ton) Fast drei Millionen Arbeitslose zählte die offizielle Statistik im April 2014. Doch mit über 7 Millionen waren deutlich mehr als doppelt so viele Menschen in Deutschland abhängig von Arbeitslosengeld oder Hartz IV-Leistungen – darunter etwa 1,7 Millionen Kinder. Denn nur einen Teil derer, die ihren Lebensunterhalt mit staatlicher Unterstützung bestreiten müssen, zählt die Bundesagentur für Arbeit auch tatsächlich zu den Arbeitslosen.

mehr…